So funktioniert der Stromanbieterwechsel

Fast jeden Tag berichten die Medien über neue Preissteigerungen. Alles deutet darauf hin, dass man seinen Gürtel etwas enger schnallen sollte. Kostenexplosionen reißen so manches Loch in die Haushaltskasse und bestimmen mittlerweile den Alltag der Verbraucher. Vor allem ist auch der Strompreis davon betroffen. Fast in jedem zweiten Haushalt schlagen die Stromkosten mit einem hohen Anteil am Haushaltsbudget zu buche. Doch diesem Umstand ist man nicht bedingungslos ausgeliefert! Denn ein Stromanbieterwechsel lohnt sich dann bei den Meisten und kann mit einer beträchtlichen Kostenersparnis einhergehen.

Mittlerweile kann man im Bereich Strom von unzähligen Stromlieferanten profitieren

Die Stadtwerke der einzelnen Städte hatten über Jahre das Monopol für Strom und konnten als Grundversorger vieler Haushalte die Preise bestimmen. Diese bieten ihre Dienste preisgünstiger und auch variabler an, so dass sich ein Umdenken und ein damit verbundener Wechsel des Stromlieferanten lohnen kann. Doch der unübersichtliche Tarif- und Anbieterdschungel, den der Strommarkt zu bieten hat, schreckt viele Verbraucher ab und sie lassen sich bares Geld entgehen. Dieses Szenario ist jedoch völlig unbegründet, denn ein Anbieterwechsel geht heutzutage schnell und völlig problemlos vonstatten.

    [list_icon]Kunde vergleicht Anbieter und leitet den Stromanbieterwechsel ein[/list_icon][list_icon]Überprüftung des Auftrages und Übergabe an den Stromanbieter[/list_icon][list_icon]Neuer Anbieter kündigt den Vertrag beim alten Anbieter[/list_icon][list_icon]Der Netzwerkbetreiber versorgt den Kunden Non-Stop mit Strom[/list_icon]

Strom & StromanbieterwechselDer tatsächliche Verbrauch beim Strom ist immer der erste Schritt bei einem Stromanbieterwechsel. Der eigene Stromverbrauch lässt sich zum Beispiel im Internet mit Hilfe eines Tarifrechners genau ermitteln. Dabei besteht online die Möglichkeit, alle Stromtarife innerhalb Deutschlands einzusehen. In die vorgegebene Suchmaske müssen lediglich der jährliche Stromverbrauch und die Postleitzahl des Wohnortes eingegeben werden. Innerhalb kürzester Zeit erscheint das Ergebnis, welches alle lokalen oder ortsansässigen Stromanbieter aufzeigt. So ist für den Verbraucher auf den ersten Blick die preisliche Differenz unter den einzelnen Anbietern ersichtlich und er kann sich für einen Stromanbieter mit besseren Konditionen entscheiden. Bei der Entscheidungsfindung sollte allerdings nicht nur Stromanbieter oder Stromart Berücksichtigung finden. Auch wichtigen Details wie Kündigungsfristen oder Laufzeiten sollte man unbedingt Beachtung schenken.

Laut Gesetz muss eine Grundversorgung mit Strom jederzeit gewährleistet sein

Hat man den optimalen Anbieter gefunden, dann kann man den Stromanbieterwechsel vollziehen. Dabei müssen nach Vertragsabschluss Daten wie Kunden – und Zählernummer sowie der letzte Zählerstand an den neuen Stromanbieter weitergeleitet werden. Anhand der im Haushalt lebenden Personenzahl sowie des bisherigen Stromverbrauches kann der neue Strom-Anbieter den künftigen Stromverbrauch einschätzen. Sollte es zwischen dem alten und neuen Anbieter eventuell zu Unstimmigkeiten kommen, dann gehen diese nicht zu Lasten des Verbrauchers. Der Gesetzgeber sieht hier vor, dass eine Grundversorgung mit Strom jederzeit gewährleistet sein muss.

Jetzt kostenlos vergleichen